Willkommen in meinen Raumwelten

~ meine Gedichtewelt ~

Raum ... zum Verweilen ... zum Freuen ... Nachdenken ... Träumen



meine Gedichtewelt
Claire.delalune
meine lyrisch-kreativen Seiten





wichtig





Mein Buch



nähere Infos, Bestellung bitte per Mail an claire punkt delalune ät arcor punkt de




meine tägliche Welt

die anderen Raumwelten




Bitte beachtet das Urheberrecht.
Alle hier gezeigten Texte und Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - meinem Copyright und dürfen ohne meine Einwilligung nicht kopiert, weiter verwendet oder verändert werden.
Bitte fragt mich vorher per Kontakt an, wenn euch etwas so gut gefällt, dass ihr es mitnehmen wollt.
Auch bei Gästetexten und fremden Bildern gilt das Urheberrecht des Autors.





  Startseite
    Internes aus der Gedichtewelt
    Über das Schreiben nachgedacht
    Buntes und Schönes
    Freundschaft
    Gedichtbilder
    Haiku & Co.
    Hoffnung
    Kinder
    Kurzgeschichten
    Liebe
    Melancholie
    Nachdenkliches
    Religion
    Splitter
    Träume
    Trauriges
    Verzweiflung
    Gästebeiträge
    Veröffentlichungen
    Gelesen/Gefunden
    Verlinkt
    Bilder
    Gedichtreihen


  Über...
  Archiv
  Einmal nur den Himmel berühren
  INHALTSVERZEICHNIS der Gedichte
  LinkListe
  Hinweise
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    agnes

    - mehr Freunde


Links
   LinkListe
   Gedichtewelt für gesprochene Gedichte
   die anderen Raumwelten - Weblog




Einträge in Toplisten /Linklisten


Lyrikecke - Lyrik-Linkliste




Listinus Toplisten

Listinus Toplisten

Quality monitored by qualidator.com



http://myblog.de/claire-delalune

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
bodenanalyse

was weißt du
von worten die tragen
über unsicheren boden
die halten im schwanken
und mut machen

du trägst die steine ab
die den weg sichern
meinst den nackten boden
zu kennen gräbst
bis auf den fels

erntest blutende finger
und ein wehes herz


© k.m. (claire.delalune)
16.4.10 07:45
 


bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Indigonia (17.4.10 20:12)
Liebe Katrin,
wieder einmal ein sehr ansprechendes Gedicht vorn dir!

Ich wollte sie glauben
die Worte, die mich trugen
im Schwanken auf unsiocherem Boden

Doch Worte sind nur Worte
zurück bleibt ein wehes Herz

Bunte Frühlingsgrüße an dich
Indigonia


kathrin / Website (23.4.10 15:30)
vielen dank, indiogina, für deine gedanken und worte hierzu.
lieben gruß,
kathrin


m...t (24.4.10 11:02)
manchmal sind beweungen
auch nur noch über
wasserwege möglich.
oder durch die luft.


Veit / Website (24.4.10 18:37)
Karin, mir gefällt dein Gedicht 'Bodenanalyse'. Ich interpretiere es so: Zu viel analysieren ist nicht gut. Zu viele Worte oder jene mit zu wenig Substanz, unaufgefüllt aus dem Leben also, sind es aber auch nicht. Infolgedessen Sehnsucht nach Ausgewogenheit, um nicht enttäuscht, nicht mehr als nötig verletzt zu werden.

Gruß
Veit


Jorge D.R. / Website (25.4.10 15:51)
Wenn man ein Gedicht nicht so ganz versteht,
aber es trotzdem immer wieder liest ...
Wenn man nach dem Lesen ins Grübeln kommt,
aber die Faszination immer weiter wächst ...
Wenn man die Zeilen ein wenig anders schreiben möchte,
aber im Grunde Angst vor Veränderungen hat ...
Wenn man aus tiefstem Inneren das Gleiche sagen könnte,
aber keine schöneren Worte findet ...
Wenn man Verstehen signalisieren möchte,
aber vor Missverständnissen Angst hat ...

Wenn das Geschriebene derart beschäftigt,
dann muss es ein gutes Gedicht sein !

Mit Bewunderung
grüße ich dich,
liebe Claire

Jorge D.R.


Hermann Josef / Website (1.5.10 12:22)
Ja liebe Katrin,
letztlich sind es die ganz anderen Dinge die tragen und die viel mehr Tiefe haben und deren Brüchigkeit wichtig ist. Weil sie dafür sorgt, dass wir achtsam sind, Schauende und Wahrnehmende ... wenn wir auf die wirklich wichtigen Dinge achten, die uns wirklich tragen.
Liebe Maigrüsse aus der Schweiz von
Hermann Josef


kathrin / Website (3.5.10 19:57)
hermann josef - danke. gut und wichtig, wenn man für sich herausgefunden hat, was trägt und hält. achtsam zu sein damit ist wohl eine lebenslange lern-aufgabe.
ich war gestern in der schweiz, nicht lange, nur zu einer ausstellungseröffnung. aber schön war es. grüße zurück!


jorge - tiefen dank für das, was du mir schreibst! es ehrt mich, dass du so oft liest, dich um verstehen mühst und den text als gut empfindest, obwohl oder gerade weil du ihn nicht so verstehst.
ich meine, dass "gut" (oder nicht) so und so relativ ist.
denke aber, ich verstehe, was du meinst und danke dir nochmals dafür.


veit - herzlich willkommen bei mir. und danke für deinen besuch und deinen kommentar. deine interpretation gefällt mir! sie trifft vieles, was in dem gedicht zum ausdruck kommen sollte, gut. danke!


m...t - manchmal geschehen bewegungen (und begegnungen) nur im geist. klingt metaphysisch, ist es sicher auch. aber ich glaube, du kannst etwas damit anfangen. danke für dein hiersein, immer wieder!


lieben gruß an euch alle und bitte entschuldigt die späte antwort.
kathrin

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung