Willkommen in meinen Raumwelten

~ meine Gedichtewelt ~

Raum ... zum Verweilen ... zum Freuen ... Nachdenken ... Träumen



meine Gedichtewelt
Claire.delalune
meine lyrisch-kreativen Seiten





wichtig





Mein Buch



nähere Infos, Bestellung bitte per Mail an claire punkt delalune ät arcor punkt de




meine tägliche Welt

die anderen Raumwelten




Bitte beachtet das Urheberrecht.
Alle hier gezeigten Texte und Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - meinem Copyright und dürfen ohne meine Einwilligung nicht kopiert, weiter verwendet oder verändert werden.
Bitte fragt mich vorher per Kontakt an, wenn euch etwas so gut gefällt, dass ihr es mitnehmen wollt.
Auch bei Gästetexten und fremden Bildern gilt das Urheberrecht des Autors.





  Startseite
    Internes aus der Gedichtewelt
    Über das Schreiben nachgedacht
    Buntes und Schönes
    Freundschaft
    Gedichtbilder
    Haiku & Co.
    Hoffnung
    Kinder
    Kurzgeschichten
    Liebe
    Melancholie
    Nachdenkliches
    Religion
    Splitter
    Träume
    Trauriges
    Verzweiflung
    Gästebeiträge
    Veröffentlichungen
    Gelesen/Gefunden
    Verlinkt
    Bilder
    Gedichtreihen


  Über...
  Archiv
  Einmal nur den Himmel berühren
  INHALTSVERZEICHNIS der Gedichte
  LinkListe
  Hinweise
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    agnes

    - mehr Freunde


Links
   LinkListe
   Gedichtewelt für gesprochene Gedichte
   die anderen Raumwelten - Weblog




Einträge in Toplisten /Linklisten


Lyrikecke - Lyrik-Linkliste




Listinus Toplisten

Listinus Toplisten

Quality monitored by qualidator.com



http://myblog.de/claire-delalune

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
zur winterwende

so müde
den ausgetretenen pfaden zu folgen
den worten
keinen neuen geschmack abzugewinnen
der gleiche trott
tagaus tagein

der wind streicht ums haus
kaum ein blatt wohnt mehr am baum
neben dem stamm hügelt welkes
spielplatz für den wind

ein lächeln im gesicht
erinnerungen streicheln die seele
ein wunsch baut nester
bleibt

dort reicht einer einem die hand
nähe wird greifbar
morgen schon steht jeder wieder allein
doch bleibt das wissen
es könnte
und kann

anders sein

vielleicht fällt bald schnee
in mein sehnen
bedeckt das graue alltägliche tun
dann erstrahlen die tage
selbst ohne sonne ist licht
und die kälte ist nicht schwer
sie schmilzt auf der zunge

du küsst mich zum abschied
ohne worte
wer weiß
wann

das jahr neigt sich
ich spüre das ende
das gewicht des vergangenen
auch die hoffnung auf die tage
länger als jetzt
eine wende

und ums haus
streicht immer noch
der wind

ich lächle



© k.m. (claire.delalune)

grad wieder entdeckt
1.3.10 12:38
 


bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lemmie / Website (1.3.10 13:01)
... aber der Frühling sendet seine Boten schon aus, bald werden wieder die schönsten Farben unser Leben erfreuen.
Lieben Gruß
Lemmie


kathrin / Website (1.3.10 21:44)
dankeschön für deinen besuch und deine worte, lemmie!
ja, bald ist wieder frühling. ich weiß, dass der text zeitlich nicht so ganz aktuell ist. hab ihn heute gefunden und gesehen, dass er hier noch nicht steht. und trotz der anderen jahreszeit dann eingestellt.

lieben gruß zu dir,
kathrin


m...t (2.3.10 07:33)
sehr schön und
bilderreich.
lg/meerluft


kathrin / Website (2.3.10 10:07)
dankeschön, meerluft.
gestern war frühlings-tag-und-nacht-gleiche. ab jetzt sind die tage wieder länger als die zeiten der dunkelheit.
so im nachhinein betrachtet erscheint es mir sehr passend, dass ich diesen text gestern eingestellt habe.

lg,
kathrin


Indigonia (4.3.10 21:48)
Liebe Katrin,
wieder einmal ein schönes Gedicht von dir!

Die Kälte des Winters
noch ist sie zu spüren
doch jeden Tag mehr
kehren wir ihr den Rücken zu
beschreiten voll Sehnsucht
den Weg zum Frühling

Liebe Grüße
Indigonia


kathrin / Website (8.3.10 10:38)
dankeschön, indigonia.
am wochenende hat es ja noch mal heftig geschneit, heute ist vieles durch die kräftige sonne schon wieder weggetaut.
ich hoffe sehr, dass der frühling jetzt bald durchgehend macht gewinnt. obwohl ja von der jahreszeit her noch länger mit einem aufbäumen des winters zu rechnen ist.

lg,
kathrin

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung