Willkommen in meinen Raumwelten

~ meine Gedichtewelt ~

Raum ... zum Verweilen ... zum Freuen ... Nachdenken ... Träumen



meine Gedichtewelt
Claire.delalune
meine lyrisch-kreativen Seiten





wichtig





Mein Buch



nähere Infos, Bestellung bitte per Mail an claire punkt delalune ät arcor punkt de




meine tägliche Welt

die anderen Raumwelten




Bitte beachtet das Urheberrecht.
Alle hier gezeigten Texte und Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - meinem Copyright und dürfen ohne meine Einwilligung nicht kopiert, weiter verwendet oder verändert werden.
Bitte fragt mich vorher per Kontakt an, wenn euch etwas so gut gefällt, dass ihr es mitnehmen wollt.
Auch bei Gästetexten und fremden Bildern gilt das Urheberrecht des Autors.





  Startseite
    Internes aus der Gedichtewelt
    Über das Schreiben nachgedacht
    Buntes und Schönes
    Freundschaft
    Gedichtbilder
    Haiku & Co.
    Hoffnung
    Kinder
    Kurzgeschichten
    Liebe
    Melancholie
    Nachdenkliches
    Religion
    Splitter
    Träume
    Trauriges
    Verzweiflung
    Gästebeiträge
    Veröffentlichungen
    Gelesen/Gefunden
    Verlinkt
    Bilder
    Gedichtreihen


  Über...
  Archiv
  Einmal nur den Himmel berühren
  INHALTSVERZEICHNIS der Gedichte
  LinkListe
  Hinweise
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    agnes

    - mehr Freunde


Links
   LinkListe
   Gedichtewelt für gesprochene Gedichte
   die anderen Raumwelten - Weblog




Einträge in Toplisten /Linklisten


Lyrikecke - Lyrik-Linkliste




Listinus Toplisten

Listinus Toplisten

Quality monitored by qualidator.com



http://myblog.de/claire-delalune

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
windzeichen

gezwitscher in zweigen verstummt
blütenträume verflogen

es rüttelt den frühling
vom haupt satter bäume
und peitscht staub
vor sich her

leuchtendes wetter
am horizont
neigt sich die krone

die schöpfung weint
und atmet auf


© k.m. (claire.delalune)
20.5.09 11:29
 


bisher 18 Kommentar(e)     TrackBack-URL


m...t (20.5.09 11:54)
an den meisten stellen
ist`s himmelsblau
warm duftet
feuchte erde
schwitzige gedanken
locken und versprechen.
mond steht drauf
die erde drunter.
maigrün
gegen rapsleuchten.
wer will da verschlafen?

lg/meerluft


wortspieler / Website (20.5.09 13:05)
Einfach wieder mal nur schön...

Einen lieben Gruß.....vom Wortspieler


Indigonia (20.5.09 13:32)
Liebe Katrin,
schön, wieder ein paar Zeilen von dir zu hören...

Luft erfüllt von zarten Düften
Pollen wirben auf zum Tanz

grün- und silberfarben
Blätterschimmer
im Hauch des Windes

Farbenpracht beflügelt
Sinne weit geöffnet
genießen
still und ehrfürchtig
das Wunder der Natur

Einen lieben Gruß von Indigonia







öffnet unsere Sinne

Wolkenberge aufgetürmt
kein Ziel vor Augen


Indigonia (20.5.09 20:14)
Erneuerung des vorherigen Eintrags:

Frühlingswind

Die Luft erfüllt von zartem Duft
was noch vor kurzem schlief erwacht
Natur erblüht in voller Pracht

Wechselspiel der Farben besticht die Seele
Pollen wirbeln auf zum Tanz
zart streicht er über alles Leben

Antennen der Sinne unverhofft berührt
erwärmen und beflügeln
leicht wird das Gemüt

Ein Ahnen wird zur Wirklichkeit
der Jahreswechsel angezeigt
wird durch ihn ganz sanft getragen


syntaxia / Website (21.5.09 09:01)
Ein wunderschönes Zeichen hast du hier gesetzt, liebe Kathrin!

..grüßt dich Monika


Hermann Josef / Website (21.5.09 09:09)
Hey liebe Kathrin,
schön, mal wieder von Dir zu lesen ... schaue oft in Deinen Blog und hoffe es geht Dir gut.
Sehr intensive Worte ...
Ich grüsse Dich herzlich aus der Schweiz
Hermann Josef


kathrin / Website (21.5.09 12:24)
ganz herzlichen dank an euch - dass ihr ward, gelesen habt, und für eure gedanken und worte, die antwortgedichte.

mir fehlt derzeit etwas die inspiration, mein alltag lässt wenig raum dafür. daher steht hier so selten etwas neues.
gut geht es mir aber trotzdem.

lieben gruß zu euch in den feiertag,
kathrin


Sunny (24.5.09 11:07)
Liebe Kathrin,

ein schönes Gedicht, das die Veränderungen in der Natur wunderbar widerspiegelt. Genauso ist es ... und ich weine mit den Blütenblättern, die nun braun zwischen Grashalmen sterben. Aber sie bringen Früchte hervor ... alles hat seine Zeit. Und diese jetzt hat soviel Schönes.

Danke auch für deinen Besuch bei mir.

Liebe Grüße, Sunny


kathrin / Website (24.5.09 13:28)
danke, liebe sunny, für deinen besuch - und das nachempfinden meiner worte.

einen lieben gruß auch zu dir,
kathrin


Pia-Marie / Website (27.5.09 20:26)
eine gelungene Momentaufnahme, liebe Kathrin.
Wie oft hat man wirklich den Eindruck das Mensch und Natur aufatmet wenn das Wetter endlich da ist und der Wind die Bäume zerzaust. Sehr schön beobachtet.

Liebe Grüße
Pia-Marie


kathrin / Website (29.5.09 11:11)
danke, liebe pia, für deinen besuch und deinen kommentar hier bei mir. ich freue mich darüber.

lg,
kathrin


Donna / Website (31.5.09 10:30)
Windzeichen... weinen und aufatmen, dann geht es weiter! Gefällt mir sehr!

Herzliche Grüße schickt dir Donna


kathrin / Website (6.6.09 21:42)
dankeschön, donna

lg,
kathrin


(9.7.09 17:25)
Weinen und Aufatmen der Schöpfung - manchmal organisch im Ein- und Ausatmen, manchmal abrupt und unvermutet. Gut, wenn es ausgleichende Harmonie gibt!

Liebe Grüße
Helmut


Helmut Maier / Website (9.7.09 17:27)
... von daher kamen die Grüße!


kathrin / Website (9.7.09 17:51)
danke, helmut - dein besuch und deine worte freuen mich.

lg,
kathrin


cor / Website (15.8.09 21:25)
Hallo Kathrin,
diese Zeilen sind wunderschön formuliert.
Herzliche Grüsse,
Cor


kathrin / Website (24.8.09 15:16)
dankeschön, cor - für deinen besuch und die worte hier.

lieben gruß,
kathrin

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung