Willkommen in meinen Raumwelten

~ meine Gedichtewelt ~

Raum ... zum Verweilen ... zum Freuen ... Nachdenken ... Träumen



meine Gedichtewelt
Claire.delalune
meine lyrisch-kreativen Seiten





wichtig





Mein Buch



nähere Infos, Bestellung bitte per Mail an claire punkt delalune ät arcor punkt de




meine tägliche Welt

die anderen Raumwelten




Bitte beachtet das Urheberrecht.
Alle hier gezeigten Texte und Bilder unterliegen - soweit nicht anders gekennzeichnet - meinem Copyright und dürfen ohne meine Einwilligung nicht kopiert, weiter verwendet oder verändert werden.
Bitte fragt mich vorher per Kontakt an, wenn euch etwas so gut gefällt, dass ihr es mitnehmen wollt.
Auch bei Gästetexten und fremden Bildern gilt das Urheberrecht des Autors.





  Startseite
    Internes aus der Gedichtewelt
    Über das Schreiben nachgedacht
    Buntes und Schönes
    Freundschaft
    Gedichtbilder
    Haiku & Co.
    Hoffnung
    Kinder
    Kurzgeschichten
    Liebe
    Melancholie
    Nachdenkliches
    Religion
    Splitter
    Träume
    Trauriges
    Verzweiflung
    Gästebeiträge
    Veröffentlichungen
    Gelesen/Gefunden
    Verlinkt
    Bilder
    Gedichtreihen


  Über...
  Archiv
  Einmal nur den Himmel berühren
  INHALTSVERZEICHNIS der Gedichte
  LinkListe
  Hinweise
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    agnes

    - mehr Freunde


Links
   LinkListe
   Gedichtewelt für gesprochene Gedichte
   die anderen Raumwelten - Weblog




Einträge in Toplisten /Linklisten


Lyrikecke - Lyrik-Linkliste




Listinus Toplisten

Listinus Toplisten

Quality monitored by qualidator.com



http://myblog.de/claire-delalune

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Haben Sie es auch schon bemerkt?
Jedes Jahr ist das Jahr ein wenig k?rzer, ein wenig schneller vergangen als das Jahr zuvor.
Es ist Ihnen noch nicht aufgefallen?
Dann geh?ren Sie wohl zu denjenigen, denen keine Stunde schl?gt, die gl?cklich sind, so wie die Tage fallen.

Mir f?llt das auf, immer deutlicher, je ?lter ich werde.
An jedem Neujahrstag denke ich, wie viele wundervolle, lange Tage vor mir liegen ? 12 Monate, mit je 30 oder 31 Tagen (ja, ich wei?, der Februar hat weniger, aber das ist doch auch jedes Jahr so.) Und jeder Tag hat 24 Stunden, mit je 60 Minuten. Das war schon immer gleich oder jedenfalls sehr, sehr lange.
Doch kaum sind ein paar Tage vergangen, ist das Jahr schon halb rum. An Silvester frage ich mich regelm??ig: Und das war schon ein ganzes Jahr? Gestern erst war doch Neujahr?
Woran liegt das?

Da hetze ich durch die Tage, manchmal ist soviel Arbeit, dass ich auch noch die Nacht dazu gebrauchen k?nnte, um fertig zu werden. Ja, irgendwie sind die Tage k?rzer als fr?her. Geht die Zeit schneller vorbei.
Fr?her ? vor allem in der Schulzeit ? wie lange zogen sich die Stunden am Vormittag im Mathe- oder Deutschunterricht. Oder das Warten auf den Geburtstag oder auf Weihnachten. Ewig dauerte das.

Heute sind nur noch die einsamen N?chte lang. Oder die Wochenenden, wenn alle mit ihren Familien unterwegs sind - auf Ausfl?gen im Zoo oder im Stadtpark. Keiner hat Zeit, mit mir mal ins Kino zu gehen oder Kaffee zu trinken.
Merken Sie was? Keine Zeit! Das h?r ich so oft. Aber wenn ich ehrlich bin: Mir selbst geht es ja genauso ? ich hab auch selten Zeit.

Haben Sie sich noch nie gefragt, wo sie bleibt? Irgendwo muss sie doch hinkommen, die Zeit, wenn sie nicht mehr da ist. Aber wohin? Wo ist all die Zeit geblieben, die mir fehlt, die andere nicht mehr so haben wie fr?her, die die Jahre k?rzer sein l?sst?
Und wie geschieht das ?berhaupt? Da die modernen Funkuhren deutlich zeigen, dass auch die Tage im Jahr 2003 24 Stunden haben. Scheinbar unbestechlich zeigen sie, wie die Minuten verrinnen.
Trotzdem, ich bin davon ?berzeugt, dass die Zeit, die mir fehlt, irgendwo hin verschwindet.

Und heute habe ich herausgefunden, was mit ihr geschieht:
Sie wird gesammelt. F?r die Ewigkeit.

? K.M. 2003

30.8.04 15:54
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lemmie / Website (9.9.04 21:24)
Wunderschön.

Aber von mir aus könnte die Ewigkeit ruhig etwas weniger Zeit benötigen



kathrin / Website (9.9.04 21:48)
danke dir, lemmie
es ist eine weile her, daß ich das schrieb.
die frage ist: wie lang ist ewig? *lächelt*
ob die zeit dafür überhaupt je zusammen kommt?

einen lieben gruß,
kathrin


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung